Aktuelle Bänder

Ich möchte hier eine eigene Einschätzung von aktuell erhältlichen, neuen Kassetten geben. Also keine NOS, welche man bspw. bei cassettecomeback.com kaufen oder auf Ebay, Flohmärkten etc. bekommen kann.

Es wird auch keine detailliert wissenschaftliche Analyse oder ähnliches, eher eine Einschätzung und  Zusammenfassung meiner Erfahrungen mit den Tapes.

Maxell UR 90

Das ist der Maßstab, den ich immer bei neuen Kassetten setze. Eine aktuelle Maxell UR 90 bekommt man im 5er Pack für ca 12€ +/-. Das sind einfache Typ I Bänder, eine halbwegs vernünftige Shell und Hülle. Nichts weltbewegendes. man kann aber mit einem guten Deck, vernünftig ausgesteuert, viel negativem BIAS und ohne Dolby wirklich gut klingende Aufnahmen machen. Sie verträgt etwas Pegel. 

Also nichts was einen vom Hocker haut, aber wie auf der Verpackung steht: „great for everyday recording“.bei dem Preis vor allem.

Maxell UR Test von cassettecomeback.com

ATR Magnetics Master Cassette 60 min

Bekommt man derzeit für 6€ bspw. bei Thomann. 60min, etwas negativer BIAS, etwas Level und Aussteuerung bis 4. Auch hier eher kein Dolby, und man erhält richtig gut klingende Aufnahmen. 

Sound deutlich besser als die Maxell, dafür aber weniger Laufzeit und teuerer. Für gute Vinyl-Aufnahmen top. Preis / Leistung? Hmmm…

ATR Magnetics ProChrome Cassette C60

Auch bei Thomann zu bekommen, auch 6€. Übrigens habe ich dort auch ein Review hinterlassen…

Dies ist praktisch die einzig als neu produzierter Kassette mit neuem (?) Chrom Tape. Manche munkeln, da wäre altes TDK SA Tape drinne, aber ich zitiere mich selbst:

Punkt 2: wenn dann aus einer anderen Produktion und Charge. Der BIAS und Pegel im Vergleich zu einer TDK SA ist sehr unterschiedlich, BIAS ist praktisch 0, etwas mehr Pegel, wenn man den einstellen kann. Nicht zu verwechseln mit der Aussteuerung, während ich die TDK noch bis auf +4 ohne Verzerrung fahren konnte, sollte man bei dieser ATR nicht höher als 0 gehen.

Ich selbst in meinem Review bei Thoman

Der BIAS ist vorbildlich auf 0, etwas mehr Pegel und aufpassen beim Aussteuern. Geht schnell in die Sättigung. Dolby kann man testen. 

Die Verarbeitung ist excellent, nichts klappert in der Shell. Auch bei der Ferro C60. 

Der Sound ist TOP. Punkt. OK (wenn man ein gutes Deck hat und ordentlich eingestellt).

Aber: so richtig vom Hocker hat sie mich nicht gehauen. Im direkten Vergleich zu alten Typ II Tapes hat irgendwas gefehlt, und der Preis ist, ähnlich wie bei der Ferro, etwas hoch im Vergleich. Gut, wenn man die Preise für manche NOS Type II vergleicht, dann schon eher zu der greifen.

Korrektur: nachdem ich jetzt ein Pioneer CT-S610 mein eigen nenne, nehme ich teilweise Bänder wieder auf. So auch hier. Es fehlen eindeutig die Höhenanteile im vergleich zum Original. 

RTM FOX C60 Type 1

Auch bei Thomann zu kaufen für 4,15€. 60min, eine schicke Shell, gutes Gehäuse, Aufkleber, J-Card.

Etwas negativer BIAS, etwas Pegel, Aussteuerung bis +6 und Feuer frei. WOW, ganz ehrlich, das ist ein Sound! Auch ohne Dolby, da singt jedes Deck. 

Im Vergleich zu den anderen hat diese den besten Klang (vorausgesetzt, man macht eine ordentlich Aufnahme). Uneingeschränkt zu empfehlen. Der Preis ist für das gebotene – und hier liegt der Fokus auf dem Sound / Klang – vollkommen in Ordnung.

Schön wäre eine C90 Variante…

Fazit?

Kurz und Knapp:

  1. RTM Fox C60 > Sound ist top, P/L OK
  2. Maxell UR 90 > Sound OK, P/L Gut
  3. ATM Magnetics Master Typ I > Sound OK, P/L eher weniger
  4. ATM ProChrome Typ II > Sound OK, P/L eher weniger (nicht zu vergessen, einziges Typ II was aktuell neu erhältlich ist). Aber nicht zu viel erwarten

Das sind zumindest meine Erfahrung und Einschätzung. Es mag auch von Equipment, der aufgenommen Musik, Hörgewohnheiten, Sonneneinstrahlung und Schlangenöl gerne bei jedem differieren.

Zumindest gibt es aber wieder ordentliche neue Kassetten zu kaufen. So gern ich auch die alten Bänder suche und sammle, manchmal ist da halt nur noch abgenudelter Schrott dabei. Selbst bei verpackten, gut gelagerten Tapes, man muss sich auch immer vor Augen führen, dass diese schon deutlich mehr als 40 Jahre alt sein können. 

Also dann, happy taping!