Unter dem Radar

Ich glaube ja, dass es bestimmte Hersteller / Serien / Geräte gibt, die bei vielen (Retroaudio) Freunden so etwas unter dem Radar laufen. Ich bin ja in diversen Foren aktiv, belese mich ganz gerne damit und  versuche mir so ein halbwegs fundiertes Amateurwissen anzueignen. Im Regelfall hat man ja immer so die üblichen Verdächtigen wie Nakamichi Dragon, Revox B215, die großen Pioneers, Technics, Sony etc. …

… und jeder schwört nun darauf dass ganz genau seine Decks so oder so am besten auf der Welt klingen. 

 

fehlt nur noch ein DCC

Ich habe vor einiger Zeit in einem Konvolut reparaturbedürftiger Decks ein Philips FC 950 bekommen, welches mich direkt von Anfang an faszinierte. Neben einem Grundig CF 1 (was wir schnell verkauften) war es in dem Konvolut das einzig noch funktionierende Deck, alle anderen hatte mehr oder minder große Probleme.

Dazu kam diese industriell anmutende Optik und Haptik (schwere, metallene Gerätefront und Knöpfe) sowie, was am wichtigsten war, der saubere und gute Klang. Etwas reinigen, entmagnetisieren und Feineinstellung des Azimut, ich war begeistert vom Ergebnis. Es spielte und nahm gut auf. Was möchte man mehr?

Wer mich kennt, weiß, das ich dann gerne anfange, nach weiteren Geräten einer gefälligen Serie Ausschau zu halten. Ich erinnere an den Kenwood oder Onkyo-Stack, auch diverse Sony waren Objekte meiner Begierde…

Man bekommt auf den einschlägigen Marktplätzen  einige komplette Anlagen, teils sogar mit DCC, zu guten aber auch zu astronomischen Preisen. Ich suche aber so eher das Schnäppchen, also ging die Suche nebenbei los. 

Zuerst fand ich aber einen FR 930 Receiver – für 10€ in Leipzig abzuholen – welcher etwas Reinigung bedurfte. Interessant war bei ihm auch die auftrennbare Vor- / Endstufe zum einschleifen eines Effektgerätes (oder als Preamp zu nutzen). Zu diesem gesellte sich schnell ein FV 930 Equalizer / Analyzer, welchen ich für 30€ bei einem Anbieter aus meckPomm fand. 

Die Philips CD Spieler der 900er Serie haben ja einen ausgezeichneten Ruf, das mit dem legendäre, CDM-9 Daufwerk ausgestattet. Diese aber werden von bröselnden Zahnräder im Öffnungsmechanismus geplagt. Mein guter bekannter, der irgendwie immer tolle Geräte auftreibt, brachte mir im Oktober einen CD 930 mit, und als Bonus einen FA 931 Vollverstärker. Auch hier mit genug Ein- und Ausgängen, analog und digital, sowie wieder der auftrennbaren Vor- und Endstufe. Fein. Beides zusammen 60€. Der CD Player brauchte ein neues Zahnrad, das bekommt man für knapp 10€ und der Einbau ist relativ einfach. 

Last but not least noch einen FT 920 Tuner für 12€, bei dem aber leider die Coax-Buchse defekt war. Irgendwer hatte da Popocorn reingestopft… Dazu muss ich noch einen passenden Ersatz suchen, irgendwie findet sich da nichts passendes mehr oder ich muss einen anderen Tuner schlachten.

man sieht es kaum, der Innenleiter ist etwas zerwürgt und gebrochen

Also, hier habe ich nun meine schicke Philips 900er Anlage, mit der ich auch sehr zufrieden bin. Warum aber nun „unter dem Radar“?

Ich hatte in einen Forum auf facebook das FC 950 vorgestellt, als ich es erhalten habe. Es gab da einige Diskussion um das Gerät und die 900er Serie im allgemeinen. Die Stimmen waren durchwachsen, von „gute, hochwertige Teile“ bis hin zu „hat damals keine 500 Mark gekostet, kann nichts wert sein“ (sic!). Einer der Forenteilnehmer kaufte sich auch eins und ist wie ich damit hochzufrieden. Zudem scheint die Servicefreundlichkeit gut zu sein, was ich zumindest für Tapedeck, CD-Player und Tuner bestätigen kann. Wenn man es jetzt mal auf so einfache Sachen wie Riemenwechsel oder Coax-Buchse auslöten beschränkt. Ich meine wir reden hier immer noch von Technik, die 20+ Jahre alt ist und man deren Vorgeschichte nicht kennt. 

Ich glaube die 900er haben so ein bisschen das Problem des DCC-Debakels an sich. Ausserdem haben sie eine etwas ungewöhnliche Optik in diesem anthrazitfarbenen Design, was sehr robust und industriell wirkt. Das mag nicht Jedermans Sache sein, mir gefällt es aber. Viele denken wohl auch, dass es Plastik wäre. Nun ja, ist es nicht. 

Schlussendlich hängt es eben vom persönlichen Geschmack ab. Das Angebot ist überschaubar, von anderen Marken findet man da viel mehr. Aber, wer auf der Suche nach etwas anderen ist. sollte sich die Baureihe mal ansehen. 

ist die Serie besser als Serie XYZ von hersteller ABC? Das mag ich nicht zu beurteilen. Aber sie ist anders, hebt sich ab, wenn man das Design mag.