Kassetten in Zeiten der Corona

letztens, als noch die Geschäfte und Plattenläden auf waren, habe ich mir im Record-Store meines Vertrauens mal endlich die Masters of Puppets auf LP gegönnt. Und gleich noch nen 5er Pack NOS Maxell UR 60. Eine wurde gleich mit der Masters bespielt!

Heute habe ich über Kleinanzeigen einen Rotel RA-930 AX sowie einen Pack TDK FE90, Sony HF und eine Philipps CD plus. Alles noch NOS. Auf die TDK habe ich gerade Yes: Tales from Topographic Oceans überspielt. Klingt schon sehr gut

oh und da gab es dann noch den Schnapper mit dem Pioneer CT-S 250 für 5€, was ich eigentlich zur Reparatur meines Pioneer CT-S 420 nutzen wollte, und als defekt verkauft wurde. Ja, die Front war an einer Seite gebrochen, ein dicker Kratzer ziert das Display, der Deckel zerkratzt und mit Kleberesten, aber es spielte und spulte problemlos. Ich brachte es nicht übers Herz, es auszuschlachten. Ausserdem war noch eine Überraschung im Kassettenfach

Gut, warum ich das CT-S 420 reparieren musste? der Pinchroller macht probleme und lief unrund. Folge davon war, dass Bänder beschädigt wurden. Ärgerlich, wenn es denn gerade die frisch erworben UR 60 oder ähnliche „gute“ sind.

Die Preise für passende Pinchroller sind ja jenseits von gut und böse, also dachte es wäre am billigsten, das Deck als Ersatzteilspender zu ordern

na ja schlussendlich fand ich in meiner Ersatzteilkiste noch einen passenden Pinchroller, der auch problemlos seinen Dienst tut. Happy Taping!